Theatergruppe feierte 30-Jähriges (23.04.2018)

Theatergruppe feierte 30-Jähriges (23.04.2018)

Foto: Organisationsleiter Karlheinz Weber und sein Stellvertreter Stefan Hübel (hinten von links), mit den Aitrachtaler Jubilaren.

Salching.(jb) Bei ihrer Jahresversammlung, am Freitagabend im Gasthaus Zur Linde, hat die Aitrachtaler Theatergruppe Salching-Oberpiebing auch ihr 30-jähriges Bestehen gefeiert. Im Mittelpunkt stand dabei die Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder. Am 21. Januar 1988 wurde die Theatergruppe von sechs Theaterfreunden im Gasthaus Hollermeier in Oberpiebing aus der Taufe gehoben. Heute hat der Verein 83 Mitglieder, 22 sind zum Geburtstag gekommen. Nach einem gemeinsamen Abendessen, ging der Organisationsleiter Karlheinz Weber in seinem Tätigkeitsbericht noch einmal auf die Situation ab Jahresende 2016 ein, als das Gasthaus Hollermeier geschlossen wurde und damit auch der letzte Bühnenvorhang fiel.

Inzwischen habe die Gemeinde Salching in Oberpiebing ein ehemaliges Geschäftshaus erworben und es  für die Gemeindebürger um- und ausgebaut. Dabei komme auch die Kultur mit Saal und Podium zum Zuge; ein Bühnenbau sei geplant. Wie Weber darlegte, habe Bürgermeister Alfons Neumeier bei der Planung auch die Vereine mit einbezogen und sie immer auf dem Laufenden gehalten. Man sei in der Vereinsführung guter Dinge und hoffe auf eine zeitige Fertigstellung noch vor Ende des Jahres. Dann könne, nach nur einem Jahr Spielpause, im Herbst auf der neuen Bühne  gespielt werden. Das neue Stück sei schon ausgesucht. Es handelt sich um eine „Kriminelle Komödie“, mehr werde nicht verraten.

Weil der Bürgermeister aus familiären Gründen nicht an der Versammlung teilnehmen konnte, übermittelte er in einem Schreiben der Theatergruppe die Glückwünsche der Gemeinde zum 30-jährigen Bestehen. „Die Aitrachtaler Theatergruppe trägt mit seinem enormen ehrenamtlichen Einsatz einen großen Teil zum gemeindlichen und ländlichen Leben in unserer Gemeinde mit bei. Wir als Gemeinde geben der Theatergruppe dazu die nötige Unterstützung, denn Salching ist die Heimat vieler traditionsbewusster Vereine“, schreibt der Bürgermeister. Zum Schluss fügt Neumeier noch hinzu: „ Die Fertigstellung des Gebäudes mit der Bezeichnung – Treffpunkt für alle Bürger und Kulturbegeisterten unserer Gemeinde – in Oberpiebing, wird für August erwartet.

Mit besonderer Aufmerksamkeit verfolgten die Vereinsmitglieder dann den Bericht des Kassiers Winfried Scholz. Danach ergab die Bilanz zum Ende des letzten Jahres einen Kassenüberschuss in Höhe von 179 Euro.

Der Organisationsleiter und sein Stellvertreter  Stefan Hübel führten dann die Ehrungen durch. Nach den „Zehnjährigen“ wurden für 20 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt Johann Ertl, Bärbel Moll, Rupert Moll, Alfons Richter Senior und Junior,  Ingeborg Richter, Isabella Richter, Winfried Scholz, und Englbert Schreiner, 25 Jahre sind dabei Claudia Dietl, Annemarie Dünstl, Gertraud Klostermeier, Roland Plendl und Claudia Rolke. Urkunden und Freikarten gab es für 30 Jahre Mitgliedschaft für Franz Dünstl, Pfarrer Werner Gallmeier, Mario Hermann, Andreas Pöschl und Franz Richter, sowie für die Gründungsmitglieder Josef Bierl, Petra Gote-Wenninger, Hubert Schreiber und Peter Watzek. Theaterfreund Pfarrer Werner Gallmeier überbrachte die Grüße seines Bruders Max Gallmeier von der Indiohilfe Ecuador. Dabei bedankt sich dieser noch einmal bei der Theatergruppe für die Patenschaft über fünf Waisenkinder in Ecuador, ab 1992; über 20 Jahre wurde jedes Jahr ein namhafter Geldbetrag gespendet. „Was die Aitrachtaler Theatergruppe da geleistet hat, kann als Vorbild dienen“, machte der Pfarrer deutlich.

Zum Schluss wies der wiedergewählte Organisationsleiter auf den nächsten Theaterstammtisch hin, der am 24.Mai, um 19 Uhr, im Gasthaus Zur  Linde stattfindet.