Gemeinderatssitzung vom 16.10.2018

Herzog Tassilo Kelch

Nur wenige Tagesordnungspunkte waren in der Gemeinderatssitzung am letzten Dienstag unter dem Vorsitz von Bürgermeister Manfred Krä abzuwickeln. Erforderlich waren insbesondere Aufstellungsbeschlüsse für drei Bauleitplanverfahren für ein Gewerbegebiet in Niederharthausen und die Bestätigung der gewählten Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Niederharthausen. Der Bürgermeister informierte das Gremium auch wieder ausführlich über die gemeindlichen Maßnahmen.

Drei Aufstellungsbeschlüsse wurden gefasst für Bauleitplanverfahren für eine Gewerbeansiedlung im Ortsteil Niederharthausen am Standort des ehemaligen Legehennenbetriebes. Erforderlich sind dafür die Änderung des Flächennutzungsplanes, die Änderung des Landschaftsplanes und die Aufstellung eines Bebauungsplanes. Die Fläche für diese Gebietsausweisung beträgt insgesamt drei Hektar. Vom Investor war im Vorfeld noch ein Grundstücksankauf erforderlich, der erfolgreich vereinbart werden konnte. Damit konnte der Weg für die Ansiedlung dieses Betriebes geebnet und zukünftig eine Geflügelhaltung in Niederharthausen vermieden werden. Bürgermeister Manfred Krä zeigte sich erleichtert über diese Entwicklung und hob in seinem Sachvortrag insbesondere auch die großzügige Bereitschaft des anliegenden Grundstückseigentümers hervor, hier für diese Ansiedlung erforderliche Grundstücksflächen abzutreten.

Feuerwehr Niederharthausen

Aufgrund des Rücktritts der beiden Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Niederharthausen fanden am 30.September außerordentliche Neuwahlen statt. Zum ersten Kommandanten wurde Thomas Klebensberger und zu seinem Stellvertreter Ingbert Rust gewählt. Die Gemeinde Aiterhofen bestätigte nun in der Sitzung die beiden im Amt des ersten Kommandanten bzw. des stellvertretenden Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Niederharthausen.

Im Tagesordnungspunkt Mitteilungen und Sonstiges informierte Bürgermeister Manfred Krä das Gremium über die Arbeiten im Bereich des geplanten Bahnhaltepunktes Hafen Straubing-Sand in Hunderdorf. Hier wird derzeit die ehemalige Kreisstraße SR 12 rückgebaut und als Ackerfläche vorbereitet. Seit letzter Woche werden vom Wasserwirtschaftsamt Entlandungsmaßnahmen an der Aiterach durchgeführt. In einem ersten Bauabschnitt ist der Bereich zwischen Passauer Straße und Bundesstraße 8 betroffen. Die Maßnahme an diesem Abschnitt wird in den nächsten Tagen abgeschlossen. Mit dieser Maßnahme wird das Rückhaltevolumen in der Flutmulde wieder im ursprünglichen Zustand hergestellt.

Partnergemeinde

Anfang Oktober war eine Reisegruppe aus Aiterhofen in Montefino (Abruzzen), um das 15-jährige Bestehen der Partnerschaft zu würdigen. Der Bürgermeister dankte in diesem Zusammenhang dem Präsidenten des Partnerschaftsvereins Aiterhofen, Adalbert Hösl für die Organisation dieser Reise und seine Bemühungen um diese Partnerschaft. Im Bereich der ILE Gäuboden bewirbt sich jedes Jahr eine der Mitgliedsgemeinden für eine Aufführung des KULTURmobil des Bezirks Niederbayern. Für das Jahr 2019 hat sich die Gemeinde Salching beworben. Die Gemeinde Aiterhofen bewirbt sich wieder für ein Gastspiel im Jahr 2020.

Am letzten Sonntag fanden die Landtags- und Bezirkswahlen statt. Hier dankte der Bürgermeister allen Wahlhelfern und den Verantwortlichen der Verwaltung, die zum Gelingen der Abwicklung dieser Wahl in den einzelnen Wahllokalen mit beigetragen haben.

Im weiteren Verlauf der Sitzung wurde dann noch die Anschaffung einer Wärmebildkamera für die Freiwillige Feuerwehr Amselfing mit Gesamtkosten von 8.900 Euro beschlossen.

drucken nach oben