Erstes Gespräch mit neuer Schulleiterin (02.08.2018)

Erstes Gespräch mit neuer Schulleiterin (02.08.2018)

Schulamtsdirektor Konrad Rieder, Bürgermeister Manfred Krä, die neue Schulleiterin Rin. Jana Welz und Geschäftsstellenleiter Günter Stephan

Nachdem die bisherige Schulleiterin der Herzog-Tassilo-Grundschule Rektorin Anneliese Schnabl zum Schuljahresende in den Ruhestand verabschiedet wurde, stellte sich am letzten Donnerstag die neue Rektorin, Jana Welz in der Gemeinde vor. Bürgermeister Manfred Krä konnte dazu auch Schulamtsdirektor Konrad Rieder begrüßen.

Die gebürtige Chemnitzerin arbeitet seit 1994 im bayerischen Schuldienst und war zuletzt an der Grundschule Oberalteich als Schulleiterin tätig. Wie Schulamtsdirektor Konrad Rieder betonte, hat Rektorin Jana Welz damit auch die erforderliche Erfahrung in der Schulleitung, die sie an der Herzog-Tassilo-Grundschule mit einbringen kann.

Erfreut zeigte sich die neue Schulleiterin, dass sie ein bestens funktionierendes System übernehmen kann. Mit ihrer Grundeinstellung „Gespräche sind wichtig“ und „alle können zu ihr kommen“ will sie mit dem Lehrerkollegium und der gesamten Schulfamilie die Herzog-Tassilo-Grundschule erfolgreich weiter ausbauen. Bürgermeister Manfred Krä bot ihr im Gespräch jegliche Unterstützung der Gemeinde an. Kindertagesstätte und Grundschule, so der Bürgermeister sind die Vorzeigeobjekte der Gemeinde. Jede Investition in unsere Kinder zahlt sich hier aus. Er verwies auch auf die heutige digitale Welt, die eine besondere Herausforderung an alle Beteiligten darstellt. Die Gemeinde will hier in Absprache mit der Grundschule die entsprechenden und zielführenden Investitionen, die auch vom Freistaat Bayern gefördert werden, vornehmen.

Angesprochen wurde weiterhin die Ganztagsschule, die in Aiterhofen als offene Ganztagsschule eingeführt werden soll. Hierzu war auch Hans Oswald vom Planungsbüro Architekturschmiede mit anwesend, der die Vorentwurfspläne für diesen Ausbau vorstellte. Die Planungen sollen nun mit der neuen Schulleitung, dem Lehrerkollegium sowie der Regierung von Niederbayern abgestimmt und dann die entsprechenden Förderanträge gestellt werden. Bürgermeister Manfred Krä betonte hier, dass nur mit dem Ausbau der offenen Ganztagsschule eine zukunftsfähige Grundschule in Aiterhofen erhalten werden kann. Mit dem „Konzept 2020“ sollen die entsprechenden Schritte umgesetzt werden.

 

drucken nach oben