Wasserspielplatz findet regen Zuspruch (06.07.2017)

Wasserspielplatz01

Bürgermeister Manfred Krä, Initiatorin Carina Wagner (5.von rechts), Mitarbeiter des Bauhofes mit Bauhofleiter Johann Feigl, Eltern und Kinder bei der Einweihung des Spielplatzes

Aiterhofen: (st) In dieser Woche konnte der Wasserspielplatz am Spielplatz Lindenstraße/Raiffeisenstraße von Bürgermeister Manfred Krä in einer kleinen Feierstunde eröffnet werden. Mit dabei waren die Mitarbeiterinnen des Aiterhofener Basarteams und natürlich zahlreiche Kinder die das Element Wasser entsprechend erforschten.

„Gut Ding braucht Weile“, so der Bürgermeister bei seiner Eröffnungsansprache. Bereits vor über einem Jahr wurde der Wunsch zur Errichtung eines Wasserspielplatzes von Frau Carina Wagner vom Basarteam an die Gemeinde herangetragen. Hier war zunächst die Frage nach dem idealen Standort zu klären, der letztendlich auf den Spielplatz an der Lindenstraße/Raiffeisenstraße fiel. Hierfür sprach auch die Nähe zum neuen Baugebiet Kirchfeld und die Nutzung für die Geltolfinger Kinder, für die sich der Spielplatz in erreichbarer Nähe befindet. Neben der Naturwassertretanlage und dem kleinen Strand an der Aiterach hat Aiterhofen mit dem Wasserspielplatz eine weitere Attraktion. Mit Wasser und Sand zu spielen war und ist für Kinder immer noch interessant und faszinierend. Mit diesem Argument konnte Carina Wagner auch den Gemeinderat überzeugen, der im Haushalt dann die entsprechenden Mittel zur Verfügung stellte. Die Gesamtkosten für die Gerätschaften und die Brunnenbohrung betragen rund 18.000 Euro. Die Arbeitsstunden des Bauhofes summierten sich auf 180 Mannstunden und 85 Maschinenstunden. Diese Aufwendungen haben sich, wie alle Anwesenden feststellen konnten, gelohnt: Zahlreiche Kinder führten den Erwachsenen die Möglichkeiten vor, die der Wasserspielplatz mit dem „Bauwerksgerüst“ und mit der von den Kindern zu bedienenden Handschwengelpumpe bietet. Festgestellt wurde auch, dass der Spielplatz ein Stück Lebensqualität in einer schnelllebigen und hektischen Zeit bieten kann. Hier entsteht ein Treffpunkt für Kinder und deren Eltern und damit ein Ort für ein soziales Miteinander.

Bürgermeister Manfred Krä dankte abschließend dem Basarteam, das eine großzügige Spende für diesen Wasserspielplatz ankündigte, dem Gemeinderat, den Mitarbeitern des Bauhofes und der Verwaltung für die Zustimmung, Begleitung und Durchführung dieses aufwändigen Projektes. Gedankt wurde insbesondere auch Carina Wagner für ihre Ideen und den konsequenten Einsatz, der zur Umsetzung dieser herausragenden Anlage führte. Den Kindern wünschten alle Verantwortlichen viel Freude und viele sonnige Tage an diesem Spielplatz.

Grossansicht in neuem Fenster: Wasserspielplatz02

Bild: Die Kinder am Bauwerksgerüst

 

drucken nach oben