Neue Harfe für die Kreismusikschule (11.09.2017)

Neue Harfe für die Kreismusikschule

Der Leiter der Kreismusikschule Straubing-Bogen Andreas Friedländer, Bürgermeister Manfred Krä, Geschäftsstellenleiter Günter Stephan und an der Harfe Musiklehrerin Dorthea Scheierling

 

Musikbegeisterten Schülerinnen und Schülern steht an der Außenstelle der Kreismusikschule Aiterhofen ab sofort eine eigene Volksharfe zur Verfügung. Das Musikinstrument wurde dringend benötigt, da die Nachfrage nach Harfe-Unterricht stetig wächst. Das liegt auch am hervorragenden Unterrichtsangebot der Kreismusikschule, wie Bürgermeister Manfred Krä ausdrücklich betonte.

Am Montag trafen sich der Leiter der Kreismusikschule des Landkreises Straubing-Bogen Andreas Friedländer und die Harfe-Lehrerin Dorothea Scheierling mit Bürgermeister Manfred Krä und Geschäftsstellenleiter Günter Stephan in der Aiterhofener Außenstelle der Kreismusikschule an der Schulgasse, um das neue Instrument zu übergeben. Bereits im Juli wurde vom Gemeinderat die Anschaffung eines guten gebrauchten Instrumentes einstimmig beschlossen. Der Bürgermeister erläuterte, dass die Gemeinde diese Anschaffung gerne übernommen hat, um den Standort der Außenstelle auch in Zukunft attraktiv vorzuhalten. „Die Gemeinde ist stolz auf diese Einrichtung“, so der Bürgermeister. Neben der Anschaffung von Großinstrumenten wie Klavier, Schlagzeug und jetzt auch Harfe, trägt die Gemeinde auch die Gebäudekosten der Außenstelle. Insgesamt besuchen jährlich etwa 85 Schülerinnen und Schüler die Kreismusikschule in Aiterhofen. Schlagzeug und Harfe haben dabei den größten Einzugsbereich. Der Leiter der Kreismusikschule Straubing-Bogen, Andreas Friedländer wies auf die Quantität und Qualität der Kreismusikschule des Landkreises mit ihrem riesigen Angebot hin und auch auf die hervorragnede Auslastung der Außenstelle in Aiterhofen. Dorothea Scheierling überzeugte die Anwesenden mit einem kurzen Musikstück von der Qualität der Harfe und erklärte den Aufbau sowie die Funktion der Pedale.

drucken nach oben