Gemeinderatssitzung vom 29.06.2017

Herzog Tassilo Kelch

Auftragsvergabe für Dorferneuerungsmaßnahme Kirchweg

Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge

Aiterhofen: (st) Wichtigster Tagesordnungspunkt in der Gemeinderatssitzung am letzten Donnerstag unter dem Vorsitz von Bürgermeister Manfred Krä war die Auftragsvergabe für die Tiefbauarbeiten am Kirchweg im Rahmen der Dorferneuerungsmaßnahme Geltolfing. Zu entscheiden war aber auch über einen Antrag zur Errichtung eines Doppelhauses im neuen Baugebiet Kirchfeld III und die Festlegung eines Standortes für eine E-Ladesäule. Probleme in Bezug auf die Breitbandversorgung wurden ebenfalls angesprochen.

Zunächst wurde der Gemeinderat über ein Bauvorhaben informiert, das auf dem Verwaltungsweg an das Landratsamt weitergeleitet wurde. Dies war der Antrag auf Geländeauffüllungen von landwirtschaftlichen Flächen im Bereich der Gemarkung Amselfing. Der Gemeinderat nahm hier Kenntnis von dem Vorhaben. Weiterhin wurde dem Gemeinderat der Antrag auf Errichtung eines Doppelhauses im Baugebiet Kirchfeld III vorgetragen. Nach den Festsetzungen des Bebauungsplanes ist das Grundstück jedoch nur mit einem Einzelhaus bebaubar. Hier wurde vom Gremium eindeutig festgestellt, dass im Baugebiet bewusst Bereiche für Doppelhausbebauung und Bereiche für Einzelhausbebauung festgesetzt wurden. Einstimmig wurde hier beschlossen, dass die Festsetzungen des Bebauungsplanes einzuhalten sind. Dem Vorhaben wurde somit nicht zugestimmt.

E-Ladesäule

Von der Bayernwerk AG wurden in Zusammenarbeit mit den Gemeinden Anträge für die Errichtung von Ladeinfrastruktureinrichtungen zur Elektromobilität gestellt. Ein entsprechender Fördertopf wurde von der Bundesregierung aufgelegt, der im sogenannten „Windhundverfahren“ bedient wird. Mit Zuwendungsbescheid der Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen wurde für die Gemeinde Aiterhofen eine Zuwendung in Höhe von bis zu 3.478,27 Euro bewilligt. Die Gesamtkosten betragen gemäß Finanzierungsplan 8.695,68 Euro. Als Standortmöglichkeit wurden die Parkplätze am Herzog-Tassilo-Platz festgelegt, wobei der konkrete Parkplatz dann vom Bürgermeister unter Berücksichtigung der bestmöglichen Erschließung festzulegen ist.

Wasserspielplatz

Im Tagesordnungspunkt Mitteilungen und Sonstiges informierte Bürgermeister Manfred Krä den Gemeinderat über den Baufortschritt am Bürgerhaus Geltolfing. Hier werden derzeit die Verputzarbeiten ausgeführt. Fertiggestellt wird derzeit ein äußerst attraktiver Wasserspielplatz am Spielplatz Lindenstraße/Raiffeisenstraße. Am Parkplatz Friedhof und am Pfarrer-Arnold-Weg wurden für die bessere Ausleuchtung zusätzliche Straßenlampen aufgestellt. Eine zusätzliche Straßenlampe wurde auch am Ortsausgang Hunderdorf/Asham in Richtung Sand installiert. Eingeschränkt wurde die Benutzung des Hockeyplatzes an der Lindenstraße. Um Ruhestörungen in den Nachtstunden zu vermeiden wurde die Nutzung bis 20 Uhr begrenzt.

Radweg Niederharthausen

Die Radwegeverbindung nach Niederharthausen zwischen Allee und Feuerwehrgerätehaus Niederharthausen wird verbessert. Hierzu wird der Schotterbelag am bestehenden Feldweg mit einem Kräder vorbereitet und auf der Oberfläche eine zusätzliche mineralische Schicht eingewalzt. Damit besteht für die Bewohner in Niederharthausen eine annehmbare Radwegeverbindung in Richtung Aiterhofen. Probleme wurden der Gemeinde in Bezug auf die Breitbandversorgung in Niederharthausen vorgetragen. Hier wurde vom Anbieter amplus ein Glasfaseranschluss bis zum KVZ erstellt. Von Seiten der Telekom sind in diesem Zusammenhang entsprechende Kupferleitungen freizuschalten. Die erforderlichen Ausbauarbeiten werden derzeit von der Telekom durchgeführt.

Dorferneuerung Geltolfing

Im weiteren Verlauf der Sitzung wurde der Auftrag für die Tiefbauarbeiten am Kirchweg mit einer Auftragssumme von 662.000 Euro vergeben. In diesem Zusammenhang entsteht auch eine Radwegeanbindung nach Aiterhofen. Der Kirchweg als Zentrum für die gesamte Dorfgemeinschaft wird hier entsprechend gestaltet und saniert. Eine weitere Auftragsvergabe mit einer Gesamtsumme von 27.000 Euro erfolgte für verschiedene Asphaltierungsarbeiten im Gemeindegebiet. Hier wird die Deckschicht im Baugebiet Kirchfeld II aufgebracht. Weiterhin wird im Ortsteil Ainbrach die Zufahrt zur Kirche/Schöpfwerk und in Geltolfing die Gemeindeverbindungsstraße vom Sportplatz in Richtung Kirchmatting saniert. Für die Sanierung der Bahnüberführung Amselfing wurde der Planungsauftrag vergeben. Bei der letzten Routineuntersuchung wurden hier Schäden festgestellt, die entsprechend zu sanieren sind. Eine weitere Auftragsvergabe betraf die Sonnenschutzarbeiten am Bürgerhaus Geltolfing mit einer Auftragssumme von 13.600 Euro.

drucken nach oben